Herzlich Willkommen...

 

 

 

  

... auf der Homepage des Vereins zur Förderung der Karl-Otto-Braun-Museums e.V. - Das Heimatmuseum für Oppau, Edigheim und Pfingstweide im Oppauer Rathaus

 

 

Text J.Meyer

 

 

Das Museum feiert in diesem Jahr sein 50 jähriges Bestehen.

Die Feierlichkeiten finden am 08. Novemer ab 11 Uhr im Museum statt.

Feierstunde 50 Jahre Karl-Otto_braun Museum im Oppauer Rathaus

Neuigkeiten :

Am Samstag, den 20. Juni findet von 13 bis 17 Uhr ein kostenloser Kinderaktionstag im Karl-Otto-Braun-Museum statt.


Kinder mit oder ohne ihre Familien sind an diesem Tag herzlich eingeladen, ins Karl-Otto-Braun-Museum zu kommen.
An zehn Stationen können Kinder zwischen ca. 5 und 12 Jahren ausgewählte Exponate und ihre Geschichte kennenlernen und vieles aktiv ausprobieren und
mit gestalten. Am Ende erhalten die Kinder eine Urkunde sowieso kostenlose Informationsblätter zu den einzelnen Stationen.
Auch für etwas Kleines zu essen und trinken ist gesorgt. Ohne Voranmeldung, einfach innerhalb dieses Zeitraums vorbei kommen und einsteigen!

Die Veranstaltung ist das Ergebnis einer Kooperation des Karl-Otto-Braun-Museums unter der Mithilfe des Fördervereins
mit dem Institut für Sachunterricht der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.
Name des Projektes: Heimatmuseen - ein zu entdeckendes Potenzial für Kinder im Grundschulalter.
Projektleitung: Dr. Regina Heilmann

Für die Kinder :

 

"Wisst Ihr, wie alt der Stadtteil Oppau ist und kennt Ihr sein Wappen? Wisst Ihr, dass in dieser Gegend vor langer Zeit einmal Mammuts lebten?
Könnt Ihr Euch vorstellen, wie es früher in der Schule zuging, wie die Bauernkinder wohnten und schliefen, wie man Stoffe für Kleidung hergestellt hat
oder welche Geräte man in einer Bauernküche und auf dem Hof und im Garten verwendet hat? -
Dieses und mehr erfahrt Ihr am spannenden Kinderaktionstag, der am Samstag, den 20. Juni von 13 bis 17 Uhr im Karl-Otto-Braun Museum in Oppau stattfindet!
Das Museum findet Ihr im alten Oppauer Rathaus in der Edigheimer Str. 26. Es gibt viel auszuprobieren und zu entdecken!
Auch Eure Familien sind herzlich eingeladen, während Eures Besuchs sich die große Dauerausstellung des Heimatmuseums anzuschauen.

Wir freuen uns auf zahlreiche kleine und große Besucherinnen und Besucher" Kontakt: regina.heilmann@ludwigshafen.de

Ausstellung Malerei Frau Liese vom 10. Mai vom 21. Juni

Fr. Irene Liese präsentiert
vom 10.5.2015 - 21.06. 2015 ihre Ausstellung
unter dem Titel " Medium Farbe "
Acryl    *  Aquarell   *  Kreide

Vernissage am 8. März 2015, 11:00 Uhr

Der Verein zur Förderung des Karl-Otto-Braun-Museums e.V. lädt ein zur Vernissage am 8. März 2015, 11:00 Uhr. Hanne Nessel, Brigitte Steibadler-Hoppe und Anne Kneisel präsentieren in einer Gemeinschaftsausstellung vom 8.3.2015 - 19.04. 2015 ihre Werke unter dem Titel " TON FARBE FOTO ". Die Vernissage findet in den Räumen des K.O.-Braun-Museums, Edigheimer- Strasse 26. statt.

Öffnungszeiten Sonntags von 10:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr

Liebe Heimatfreunde,

zu unserer diesjährigen Hauptversammlung, die am

                 Donnerstag, den 12. März 2015, um 19:00,

               im Vereinssaal bei der Lessingturnhalle Edigheim

stattfindet, laden wir Sie alle recht herzlich ein.

Als Tagesordnung schlagen wir vor:

          1. Begrüßung

          2. Protokoll der Jahreshauptversammlung 2014

         3. Geschäftsbericht 2014

         4. Kassenbericht und Mitgliederbewegung

         5. Bericht der Revisoren

         6. Aussprache über die Berichte

        7. Entlastung der gesamten Vorstandschaft

         8. verschiedenes

Liebe  Heimatfreunde, wir würden uns über Ihren  Besuch freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Die Vorstandschaft  

Rolf Schröder

  1. Vorsitzender

Lesung am Sonntag ,1. Februar 2015

Sehr geehrte Museumsbesucher,


der Verein zur Förderung des Karl-Otto-Braun-Museums e.V.
lädt ein zur Lesung am Sonntag den 1. Februar 2015 um 17:00 Uhr.


Edith Brünnler  ( www.edith-bruennler.de)


präsentiert Ihr neues Buch mit dem Titel


" du wääscht jo"


in den Räumen des K.O.-Braun-Museums,Edigheimer- Strasse 26.

 

 

 

                                                                                              Text und Foto EB

Eröffnung Weihnachtsschmuck aus alten Zeiten

 

 Am Sonntag, den 23.November 2014, fand im Oppauer Karl-Otto-Braun Heimatmuseum die Vernissage zu einer Ausstellung von Weihnachtsschmuck aus alten Zeiten statt. Zusammengetragen wurden die Ausstellungsstücke von dem Friesenheimer Ehepaar Jürgen und Karola Graf.

Eröffnet wurde die Ausstellung von Rolf Schröder, 1. Vorsitzender des Fördervereins für das K-O-Braun-Museum Oppau, mit der Begrüßung der Besucher und der Vorstellung des Ehepaares Graf.

Dr. Regina Heilmann, Museumsleiterin, dankte den Mitarbeitern des Vereins für ihre ehrenamtliche Tätigkeit.

Jürgen Graf erzählte, wie die Privat-Sammlung entstand:

Den Anfang machte vor 40 Jahren der Weihnachtsschmuck der Eltern. Wir bereisten den gesamten süddeutschen Raum, besuchten Antik-Märkte und -messen, sowie Auktionen. So haben wir bis jetzt 1000 bis 2000 Teile zusammengetragen. Genau können wir die Zahl nicht nennen, das Zählen haben wir schon lange aufgegeben. Gesammelt wird alles was vor 1950 aktuell war, mit Ausnahme von Schmuck aus Lebensmittel. Die Ausstellung zeigt nur einen kleinen Ausschnitt aus der gesamten Sammlung.

Zu sehen sind:

  • Glasperlenarbeiten aus Gablonz
  • Formglas aus Lauscha
  • Formglas mit fluoreszierendem Wachs
  • Holzarbeiten aus dem Erzgebirge
  • Watte- und Pappe-Schmuck aus Dresden

Graf's eigener Weihnachtsbaum wird jedes Jahr speziell ausgesucht nach Größe und Höhenabstand der Zweige, damit die alten Schmuckstücke dazwischen passen. Einen Spass macht er sich dabei jedes Jahr: es werden immer andere Teile und immer eine andere Anzahl zum Schmücken verwendet. Die über 400 liegende Anzahl dürfen dann die Angehörigen, Verwandte und Freunde raten. Was der Gewinner bekommt hat er jedoch nicht verraten.

 

                                                                                 Text und Foto Kurt Müller

Eröffnung "KREATIV(es) SEHEN"

"KREATIV(es) SEHEN" Walther-Lüers, Foto J.Meyer

7. September 2014

 

Rolf Schröder, 1. Vorsitzender des Vereins zu Förderung des Karl-Otto-Braun-Musuems e.V., eröffnete heute mit seinen Grüßworten nach der Sommerpause die neue Wechselausstellung „KREATIV(es) SEHEN“ von Frau Birgit Walther-Lüers.

 

Herr Daub zeigte den Besuchern den Weg von Frau Walther-Lüers von der Lyrik zur Fotographie sowie die Prägung der Begriffe „Biggiismus“ und Lyrographie auf. Frau Walther-Lüers präsentierte dem Publikum Ihre Werke „Unvollendet“, „Man I love“, „Tagträume“, „Gedanken drehen sich im Kreis“ sowie „Meine Insel“.

 

Die Ausstellung ist noch bis zum 12. Oktober 2014 im Karl-Otto-Braun-Museum zu sehen. Weitere Bilder der Ausstellung finden sie in der Fotogalerie sowie unter www.biggiismus.de

 

Text J.Meyer

"KREATIV(es) SEHEN"

Einladung zur Vernissage und Wiedereröffung nach der Sommerpause

Rathaus Oppau, Foto J.Meyer

31. August 2014

 

Nach der Sommerpause ist das Karl-Otto-Braun-Museum ab dem 7. September wieder für seine Besucher geöffnet. An diesem Tag beginnt ebenfalls die neue Wechselausstellung von Brigitte Walter-Lüers. Sie präsentiert ihre Fotokunst unter dem Titel "KREATIV(ES) SEHEN".

 

Die Vernissage von "KREATIV(ES) SEHEN" findet

 

am 7. September 2014

um 11:00 Uhr

im Georg-Süß-Raum

des Karl-Otto-Braun-Museums statt.

Die Veranstaltung wird von der Sängerin und Pianistin Lola Demur musikalisch umrahmt.

 

Text J.Meyer

August 1914

100 Jahre Beginn des I. Weltkriegs

Denkmal für die Opfer des I. Weltkriegs Oppauer Friedhof Foto: Buch zur Heimatgeschichte

4. August 2014

 

Vor nunmehr 100 Jahren am 2. August 1914 begann mit den Kriegserklärungen zwischen Frankreich, Deutschland, Groß Britannien, Österreich und Russland die europäische Urkatastrophe. Durch Machtspiele und Bündnistreue wurden immer mehr Nationen in den Flächenbrand gezogen bis er sich zum I. Weltkrieg entwickelte, der die Welt vier lange Jahre mit Krieg, Angst und Schrecken überzogen hat.

 

Im Oppauer Heimatmuseum erinnern wir mit einer kleinen Sonderausstellung mit lokalem Bezug an die Ereignisse vor 100 Jahren. Es wird unter anderem das Totenbuch von Oppau in der originalen Handschrift von Karl-Otto-Braun gezeigt.

 

Für weitere Leihgaben zur Zeitgeschichte aus der Bürgerschaft der nördlichen Stadtteile, die die Sonderausstellung bereichen, ist der Verein zur Förderung des Karl-Otto-Braun-Museums dankbar.

 

Zu sehen ist die Sonderausstellung ab der Wiedereröffnung nach der Sommerpause am 7. September 2014.

 

Text J.Meyer

Kunst und Sucht – Ausstellung verlängert

Kunst und Sucht Foto J.Meyer

25. Juni 2014

 

Auf Grund der guten Resonanz und der terminlichen Möglichkeit, wurde die Ausstellungszeit bis zum 13. Juli 2014 verlängert. Die Werke sind sonntags von 10:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr im Georg-Süß-Raum des Karl-Otto-Braun-Museums zu sehen.

 

Text J.Meyer

Eröffnung der Ausstellung "Kunst und Sucht"

Kunst und Sucht Foto J.Meyer

26. Mai 2014

 

Am Sonntag, den 25. Mai 2014 eröffnete Rolf Schröder, 1. Vorsitzender des Vereins zur Förderung des Karl-Otto-Braun Museum e.V. die neue Wechselausstellung „Kunst und Sucht“ des Soziotherapeutischen Wohnheim Bad Dürkheim.

 

Frau Dr. Regina Heilmann, Leiterin des Stadtmuseums Ludwigshafen, betonte in Ihrer Ansprache, dass diese mutige Ausstellung die erste in ihrer Form in Ludwigshafen ist. Des weiteren sprach Sie zum Thema Sucht und wie leicht es jeden auch im nahen Familienumfeld betreffen kann.

 

Herr Michael Glaubrecht, Leiter des Soziotherapeutischen Wohnheims erläuterte kurz die Aufgaben und Arbeiten seiner Einrichtung. Er betonte des weiteren, dass in dieser Ausstellung nicht die Sucht sondern die Kunst im Mittelpunkt stehen soll.

 

Zum Großteil können die gezeigten Kunstwerke käuflich erworben werden. Der Erlös kommt dem Soziotherapeutischen Wohnheim sowie den Künstlern zu gute.

 

Die Ausstellung ist noch bis zum 29. Juni 2014 jeweils sonntags von 10:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr zu sehen. Weiter Bilder der Ausstellung finden Sie in der Fotogalerie.

 

Text J.Meyer

Kunst und Sucht

Einladung zur Vernissage am 25. Mai 2014 um 11:00 Uhr

Plakat zur Ausstellung Soziotherapeutischen Wohnheim, Bad Dürkheim

18. Mai 2014

 

„Kunst und Sucht" unter diesem Motto zeigt das im Soziotherapeutischen Wohnheim Bad Dürkheim Bilder und andere Kunstwerke die im Rahmen der Therapie mit abhängigkeitskranken Menschen entstanden sind.

 

Die Eröffnung der Ausstellung findet am 25. Mai 2014 um 11:00 Uhr im Georg-Süß-Raum des Karl-Otto-Braun-Museums statt. Zu diesem Termin werden neben Vertretern des Museums und des Soziotherapeutischen Wohnheims Bad Dürkheim auch Bewohner für Nachfragen zur Verfügung stehen.

 

Die Ausstellung ist vom 25. Mai 2014 bis zum 29. Juni 2014 sonntags von 10:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr im Karl-Otto-Braun-Museum zu sehen.

 

Text J.Meyer

Eröffnung der Ausstellung "Lichtbilder"

Bilder von J. Gaik Foto J.Meyer

26. April 2014

 

Am Ostersonntag, den 20. April 2014 eröffnete Rolf Schröder, 1. Vorsitzender des Vereins zu Förderung des Karl-Otto-Braun-Museums e.V. die Ausstellung "Lichtbilder" von Frau Jacqueline Gaik. Die Laudatio hielt Herr Peter Bartsch. Er berichtet über die berufliche sowie künstlerische Entwicklung Frau Gaiks.

 

Frau Gaiks Bilder in Öl und Acryl sind noch bis zum 18. Mai 2014 jeweils sonntags von 10:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr zu sehen. Weitere Eindrücke der Ausstellung finden Sie in der Fotogalerie.

 

Text J.Meyer

100 Jahre Pfälzerwald Verein Oppau Edigheim

Sondervirtiene "100 Jahre Pfälzerwald Verein Oppau Edigheim" Foto J.Meyer

26. April 2014

 

Anlässlich des 100jährigen Bestehens des Pfälzerwald Vereins Oppau Edigheim ist zur Zeit eine Sondervitrine im Karl-Otto-Braun-Museum zusehen. Gezeigt werden Exponate und Dokumente aus der langen Vereinsgeschichte wie zum Beispiel Ehrenurkunden und besondere Abzeichen.

 

Text J.Meyer

Neue Wechselausstellung "Lichtbilder"

Einladung zur Vernissage am 20. April 2014 um 11:00 Uhr

Plakat zur Ausstellung J. Gaik

14. April 2014

 

Unter dem Motto "Lichtbilder" präsentiert Frau Jacqueline Gaik Ihre Bilder in Aquarell und Acryl im Karl-Otto-Braun-Museum. Die Vernissage findet am 20. April 2014 um 11 Uhr im Georg-Süß-Raum des Heimatmuseums statt. Die Ausstellung bis zum 18. Mai 2014 jeweils sonntags von 10:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr zu sehen.

 

Text J.Meyer

Ältere Berichte befinden sich im ARCHIV.