Porzellan, Messing und mehr...

Blick in den Ausstellungsraum Foto J.Meyer

Im größten Ausstellungsraum des Museums befinden sich mehrere Sammlungen und Themenbereiche der Heimatgeschichte von Oppau, Edigheim und Pfingstweide. Diese können wie folgt zusammengefasst werden:

 

Themenbereiche:

  • Der Rhein und der Frankenthaler Kanal
  • Leben im ausklingenden 19. Jahrhundert zu Beginn des 20. Jahrhunderts

Sammlungen:

  • Das Frankenthaler Porzellan
  • Gebrauchsgegenstände aus Zinn
  • Gebrauchsgegenstände aus Messing

 Text J.Meyer

Themenbereich "Der Rhein und der Frankenthaler Kanal"

Modell der Kammerschleuse des Frankenthaler Kanals Foto J.Meyer

Der Rhein hatte schon immer einen großen Einfluss auf die Geschehnisse in unserer Region. Bedenkt man nur, dass die Dörfer Oppau und Edigheim in ihrer Gründerzeit rechtsrheinisch gelegen waren. Den Menschen brachte der Rhein nicht nur Nahrung durch Fischfang und ertragreiche Böden. Durch Hochwasser und schwere Überflutungen (z.B. 1. Jan. 1883) barg er auch Gefahren.

 

Mit dem Bau des Frankenthaler Kanals (Fertigstellung 1781 unter Kurfürst Carl-Theodor) wurde die wirtschaftliche Situation von Frankenthal deutlich verbessert. Auch Oppau und Edigheim, auf dessen Gemarkung der Kanal verlief, profitierten hiervon.

 

In dieser Abteilung wird das Leben am und mit dem Rhein dem Besucher dargestellt. Mit Hilfe von vier sehenswerten Dioramen werden besondere Begebenheiten veranschaulicht.

  • "Die fliegende Brücke" 1669, Günter Dörner
  • "Audienz Napoleon I. in Frankenthal, Jan Meyer
  • Gierfähre Friesenheimer Insel, Günter Dörner
  • Die Kammerschleuse des Frankenthaler Kanals, Günter Dörner

Den beiden Modellbauern Günter Dörner und Jan Meyer gilt unser Dank für ihre Dioramen als Dauerleihgaben.

 

Text J.Meyer

 

Themenbereich "Leben im Ende 19. Anfang 20. Jahrhundert

Die Schlafstube Foto J.Meyer

In diesem Teil der Dauerausstellung wird dem Besucher das Leben der Menschen in der Zeit um 1900 nahegebracht. Hierfür stehen eine reichhaltige Auswahl an Exponaten zu Verfügung. Besonders zu erwähnen sind hierbei die guterhaltenen Möbelstücke wie zum Beispiel die beiden Frankfurter Schränke, der Schreibsekretär oder das Bett. Auch die beiden Puppen in festlichen Kleidern sind ein Blickfang. In den Tischvitrinen finden sich diverse Gegenstände des täglichen Gebrauchs. Zeitgenössische Bilder und Fotographien runden die Thematik weiter ab.

 

Text J.Meyer

Sammlungen - Porzellan - Messing - Zinn

Jagdszene - Frankenthaler Porzellan Foto J.Meyer

Des weiteren befinden sich in diesem Raum die Sammlungen "Frankenthaler Porzellan" und "Gegenstände aus Messing und Zinn". Die Porzellansammlung bildet das Herzstück dieses Ausstellungsraumes. Sie ist umfangreich und beinhaltet zum Teil seltene Stücke der Frankenthaler Porzellankunst.

 

Die Sammlung der Messing- und Zinngegenstände besteht hauptsächlich aus Gebrauchsgegenständen der Zeit um 1900 und fügt sich so sehr gut in die Ausstellung zur Thematik "Leben um 1900" ein. Es sind überwiegend Teller, Krüge und Kannen aus Zinn sowie Waagen und Gewichte, Kerzenhalter und Vasen aus Messing zu sehen.

 

Text J.Meyer